Hallo ihr Lieben,

ich wurde angefragt mitzumachen bei „Meine Lieblingsblogs“ daher heute ein etwas anderer Blogpost, der aber deshalb nicht weniger interessant für euch ist.

Die Aktion wird von der Lieben Nochedeveranogemacht 🙂
Bei der Aktion „Meine Lieblingsblogs“ beantwortet jeder Blogger auf seinem Blog in Form von einem Blogpost ein paar Fragen zu sich und dem eigenen Blog.
Dabei lernt ihr mehr darüber, was für ein Mensch hinter diesem Blog steht und vor allem lernt ihr über die Aktion neue Blogs kennen die ebbst toll sind und euch interessieren könnten.
Da ich diese Idee super finde, freue ich mich sehr daran Teilnehmen zu dürfen.

Hier mein Fragen und drunter findet ihr direkt meine Antworten 🙂

F: Wie kamst du zu dem Bloggen?

Als ich mit meinem Blog anfing war ich am Ende meiner Mediengestalter Ausbildung, wo ich unter anderem auch Programmierung und Fotografie hatte. Da ich das mit dem Programmieren aber in der Schule schon nicht konnte, war es Privat auch nicht sonderlich einfach. Dabei wurde das Projekt „Blog“ auch erstmal auf Eis gelegt. Zu meinem Umzug von Köln zurück in meine Heimat Kempen, kamen mich dann meine Beste Freundin und mein bester Freund besuchen. Beide kannte ich aus meiner Ausbildung und beide kannten mein Ziel mit dem Blog. Zu meiner Überraschung bekam ich einen Blumenstrauß der auch mein header ist, mit einem Anhänger, wo ein QR code drauf war. Ich hatte erst einmal alles zur Seite gelegt und wollte mich um meine beiden Gäste kümmern. Die beiden wollten aber unbedingt, dass ich sofort den QR Code scanne. Naja nichts ahnend landete ich auf einmal auf der Seite www.Kimmlaurine.de. Ich war so Sprachlos in diesem Moment und wusste mit meinem Glück und Freude wirklich nicht wohin. So kam es zu meinem Blog und zu ausführlicheren Beiträgen. Noch heute kümmert er sich um meinen Blog und egal welches anliegen ich mal wieder habe, es wird dann alles geändert. Unsere Freundschaft bleibt durch den Blog erhalten. Daher ist es für mich nicht nur einfach ein Blog.

F: Über was Blogst du heute am liebsten?

Ich habe zu Anfang nur über Outfits geblogt. Als ich aber anfing mehr schreiben zu wollen, habe ich die Rubrik Beauty mit dazu genommen. Später dann sogar noch Roadtrips. Inzwischen Blogge ich lieber über Beauty und Roadtrips, da man dazu einfach mehr schreiben kann.

F: Was waren zu Anfangs, beim erstellen deines Blogs, die größten Hürden?

Meine wirklich größte Hürde war die eigene Angst vor dem Blog. Da ich mit Instagram anfing, hatte ich dort schon eine Gemeinde die nicht klein war. In meiner Schule und in meinem Freundeskreis wurde ich oft damit etwas aufgezogen und belächelt. Aber nicht wie man denkt nur von den Mädels, sondern vor allem von den Jungs. Daher habe ich mich selten weiter getraut irgendwas in diese Richtung zumachen. Es hat über 3 Jahre gedauert bis ich mich an meinen Blog getraut habe und heute bin ich unheimlich Stolz auf das, was ich bis jetzt erreicht habe und traue mich auch ohne Probleme weiter. Ich kann wirklich jedem nur den Rat geben, auf sich selber zuhören und an das zu Glauben was einem selber Spaß macht. Egal was andere dazu sagen!
Inzwischen unterstützt mich auch jeder bei meinem vorhaben. Meine Familie und mein Freund wie auch meine engsten Freunde helfen mir immer wenn es Probleme gibt, päppeln mich auf wenn mal ein dummer Kommentar kommt und unternehmen Regelmäßig schöne Dinge mit mir mit ich euch etwas zu Berichten habe 🙂

F: Was gefällt dir am meisten beim Blogger?

Am Bloggen gefällt mir am besten, dass sich wirklich Freundschaften bilden. Wir haben eine Whatsappgruppe mit Instagram Mädels die seit 3 Jahren oder so existiert. Wir haben uns vereinzelt auch schon so getroffen. Leider ist das nicht immer so leicht, da wir sehr verteilt wohnen. Aber auch auf Events lernt man immer unheimlich viele tolle Blogger kennen. Es ist wie eine zweite Familie.

F: Was hat sich in deinem Leben verändert seit du Bloggst?

Mein Leben hat sich nicht drastisch geändert, jedoch habe ich mich sehr geändert. Ich hatte zu Anfang wirklich wenig Selbstbewusstsein, das Bloggen hat mir meine Stärken gezeigt und darauf habe ich es dann aufgebaut. Auch durch doofe Sprüche und Kommentare wurde ich abgehärtet und anstatt solche Sachen zu sehr an mich ran zulassen, kann ich nun drüber lachen.

F: Stößt dein Blog auf viel Lob bei Familie und Freunden?

Meine engen Freunde haben mich immer unterstützt und ermutigt. Meine Mutter dagegen war anfangs sehr skeptisch was das alles angeht. Sie wollte nicht, dass ich zu viel im Internet Preisgebe. Inzwischen habe ich ihrer volle Unterstützung und sie befürwortet dies auch. Natürlich muss ich mich an ein paar Regeln ihrer Seite halten auch wenn ich schon ausgezogen bin, aber sie dienen ja nur zu meinem eigenen Schutz. Ich bin ihr auch sehr dankbar dafür!

F: Was waren deine ersten kleine Erfolge mit deinem Blog?

Puh, da muss ich wirklich nachdenken. Es gab viele Persönliche Erfolge, wie die erste Kooperation, die erste bezahlte Kooperation, die 100 Marke gegnackt (und jede weitere hunderte Zahl natürlich auch), die erste Events und Events sind immer noch ein Highlight für mich, da sie alle so viel Spaß machen und unterschiedlich sind.

F: Was sind deine Ziele mit deinem Blog?

Ich möchte weiterhin meine Leser Motivieren ihren eigenen Stil zu finden und ihn sich trauen zu tragen. Ich möchte Inspirieren und Tipps geben. Ich möchte das meine Leser aus meinen Fehlern und meinen Erfolgen lernen und sie vielleicht besser machen. Aber ganz oben auf der Liste steht es, sie zu ermutigen das zu machen was sie selber möchten. Mir hat das bloggen dabei geholfen und tut es immer noch. Ich hoffe das andere auch ihren Weg finden 🙂

Ich hoffe es hat euch gefallen und wenn es wirklich mal etwas anderes war 🙂

Alles liebe
Kimm ❤️